Archive: Glossareinträge

Mitochondrien

Mitochondrien sind wichtige Organellen in den eukaryotischen Zellen, Prokaryoten (Lebewesen ohne Zellkern) enthalten keine Mitochondrien. Sie werden auch als „Kraftwerke der Zelle“ bezeichnet, d.h. sie dienen vor allem als Energieproduzenten.   Sie haben eine variable, meist ovale Form, von einer Biomembran umgeben, die aus einer Doppelschicht besteht und enthalten eigene DNA und Ribosomen.   Ihre wichtigste Aufgabe ist die Bildung von Energie …

Mitochondrien Weiterlesen »

Antikanzerogene

Antikanzerogene sind Substanzen, die die Entstehung von Krebs verhindern oder zumindest hinauszögern können. Solche Stoffe verhindern Mutationen (Veränderungen des Erbgutes), oder sie greifen in die Proliferation (Wucherung von Zellen) ein.

Antikarzinogen

Antikarzinogen bedeutet: dem Krebs entgegenwirkend, bzw. Krebs verhindernd. Als antikarzinogen werden häufig Substanzen bezeichnet, mit der die Wirkung eines Karzinogens, d.h. eines krebserregenden Stoffes unterdrückt oder aufgehoben wird.

Apoptose

Die Apoptose ist eine Form des programmierten Zelltods, der von der betreffenden Zelle selbst aktiv durchgeführt wird. Sie ist Teil des Stoffwechsels der Zelle. Im übertragenen Sinn tötet die Zelle sich selbst, wenn sie nicht repariert werden kann und etwas mit ihr nicht in Ordnung ist. Das bedeutet, die Zelle opfert sich selbst zum Wohl des Organismus, damit sich z.B. …

Apoptose Weiterlesen »

Oxidativer Stress

Oxidation beschreibt den Prozess, bei dem ein Molekül ein Elektron abgibt, oder es ihm im Fall von freien Radikalen entrissen wird. Von oxidativem Stress spricht man, wenn das Gleichgewicht zwischen freien Radikalen und Antioxidantien im Körper aus den Fugen gerät. Sprich, wenn eine Kettenreaktion an Oxidation in Gang kommt und die Antioxidantien es nicht mehr schaffen, die freien Radikalen in …

Oxidativer Stress Weiterlesen »

Antioxidans /Antioxidantien

Antioxidantien schützen den Körper vor oxidativem Stress. Das tun sie, indem sie  Elektronen an freie Radikale abgeben, um diese daran zu hindern, Schaden anzurichten, bzw. sie zu neutralisieren. Antioxidantien sind Moleküle, die Elektronen an freie Radikale spenden können, ohne selbst zum freien Radikal zu werden. Das ist ihre Besonderheit.  Beispiele für Antioxidantien:  Vitamin C, Tocopherole (Vitamin E), Vitamin A, Astaxanthin …

Antioxidans /Antioxidantien Weiterlesen »

Kohortenstudie

Eine Kohortenstudie ist eine Studie, in der exponierte und nicht exponierte Personen beobachtet und miteinander verglichen werden bez. des jeweiligen Risikos (Krankheit, Tod).

Homocystein

Das ist eine im menschlichen Körper natürlich vorkommende Aminosäure (Eiweißbaustein). Homocystein ist ein Zwischenprodukt des Eiweißstoffwechsels, das beim Abbau von Methionin entsteht. Reichert es sich im Körper an, fördert es die Bildung von Blutgerinnseln und schädigt die Innenwände von Gefäßen. Eine Reihe von Vitaminen wie Vitamin B6, B12 und Folsäure sind notwendig, damit Homocystein in unschädliche Verbindungen umgewandelt werden kann, …

Homocystein Weiterlesen »

Dysbiose

Die Dysbiose, oder auch Dysbakterie genannt, bezeichnet ein Ungleichgewicht der Darmflora, d.h. eine Fehlbesiedelung der im Darm lebenden Bakteriengemeinschaften. Bei Fehlbesiedelung ändern sich entweder die Art der Bakterien und/oder ihre Anzahl. Dies kann durch Ernährungsfehler, Infektionen, verringerte oder überaktive Darmbewegung (Motilität), oder als Nebenwirkungen von Medikamenten (z.B. Antibiotika oder Cortison), Alkohol oder Betäubungsmitteln entstehen.

Vitamin A

Vitamin A ist ein fettlösliches, essenzielles Vitamin, d.h. es ist lebensnotwendig und der Körper kann es ohne Zufuhr von Stoffen nicht selbst herstellen. Es wird in zwei Formen aufgenommen: Provitamin A (meist Beta-Carotin) kommt in stark farbigem Gemüse und Obst vor, präformiertes Vitamin A (Retinolester) in tierischen Produkten wie Fleisch, Milcherzeugnissen und Fisch. Leber ist der mit Abstand bedeutendste Vitamin-A-Lieferant.Vitamin …

Vitamin A Weiterlesen »

Somatropin / Somatotropin

Somatropin, Somatotropin oder auch Somatotropes Hormon, sind Synonyme. Es kommt als Wachstumshormon im menschlichen und tierischen Organismus vor, und wird im Hypophysenvorderlappen im Gehirn gebildet. Somatropin ist essentiell für ein normales Wachstum. Bei einer verminderten Produktion oder einem verminderten Ansprechen der Zellen kommt es zu Kleinwuchs. Bei einer Überproduktion resultiert ein Riesenwuchs (übermäßiges Wachstum der Akren wie Nase, Kinn, Finger, …

Somatropin / Somatotropin Weiterlesen »

Quercetin

Das Polyphenol Quercetin ist ein Farbstoff, der natürlich in vielen Pflanzen, Früchten und Gemüsearten vorkommt. Der sekundäre Pflanzenstoff ist eines der häufigsten in der Natur vorkommenden Flavonoide. Es ist u.a. enthalten in der Rinde von zahlreichen Pflanzen, aber auch in der Schale von Zwiebeln, Äpfeln, Quitten, grünen Gemüsearten, Beeren und Kräutern, in verschiedenen Teesorten und im Rotwein.Quercetin werden ausgeprägte antioxidative, …

Quercetin Weiterlesen »

Placebokontrollierte Doppelblindstudie

Eine Doppelblindstudie ist eine randomisierte kontrollierte Studie, bei der weder der Versuchsleiter (z.B. der Arzt) noch die Studienteilnehmer (Patienten) Kenntnis über die jeweilige Gruppenzugehörigkeit (Kontrollgruppe) haben. Bei placebokontrollierten klinischen Studien wissen weder Arzt noch Patient, wer das Arzneimittel und wer das Placebo erhält. Ziel ist es einen Verzerrungseffekt der Studienergebnisse zu vermeiden, der z.B. durch die Erwartungen des Versuchsleiters (Rosenthal …

Placebokontrollierte Doppelblindstudie Weiterlesen »

In vivo

Der Begriff in vivo (von lateinisch: vivo – Leben) bedeutet “im Lebenden” und charakterisiert Reaktionen bzw. Abläufe, die im lebenden Organismus unter physiologischen Bedingungen stattfinden. In vivo erfolgt u.a. die Phase II und Phase III der klinischen Prüfung von Medikamenten.

In vitro

Ein in vitro (von lateinisch: vitrum – Glas) durchgeführter Versuch bedeutet, dass er außerhalb eines lebenden Organismus durchgeführt wird und in der Regel isolierte Gewebestrukturen, Organe oder Zellen umfasst. In vitro erfolgt u.a. die Testung von bakteriellen Resistenzen, die In-vitro-Fertilisation (IVF) und die Testung von Medikamenten in Zellkulturen.

Scroll to Top